http://www.youtube.com/watch?v=OI2GoiRCzgQ“>YouTube.com

 ….. keine ähnlichen Blog-Posts…..

" />

D O N N E R B A L K E N .ch

– sammelgefäss für mentale diarrhoe –

Freitag 26.März 2010

Padre Benedetto XVI,5 predigt wieder…..


Tags.....: , , , , — abgelegt unter.....: Geschwurbel,Satire
verfasst durch kopfchaos um 09:00 Uhr
 

 

 

Satire / Kabarett

„….. Jörg Kachelmann ist der wahre Skandal…..!“
 
„….. Die Medien scheuen vor keinem Frevel zurück und ziehen täglich den katholischen Klerus in den Dreck um vom wahren Skandal abzulenken…..:
…..dem unehelichen Beischlaf eines Lehrers der Wissenschaft…..!“
 
 

….. direkter link auf YouTube.com…..
 
 

Post to Twitter Post to Facebook Post to LinkedIn


 

4 Comments

  1. Kommentar verfasst durch Padre Benedetto —— Freitag 26.März 2010 um 12:42 Uhr

    Ich möchte Ihnen meinen persönlichen Dank aussprechen dafür, dass Sie mein Wort, das ja auch das Wort Christi ist, in die Welt hinausposaunen. Sie wissen, am Anfang war das Wort und das Wort und dann ist es nie mehr weggegangen. Drum gilt: Rede über Gutes, statt es einfach nur zu tun. Denn wer redet, macht nichts. Und wer nichts macht, macht nichts falsch.


  2. Kommentar verfasst durch kopfchaos —— Freitag 26.März 2010 um 12:57 Uhr

    ….. es is‘ mir eine ehre das wort in die welt hinaus zu tragen, ob nun ihres oder das des HERRN…..

    ….. doch bin ich auch der überzeugung, dass man beten sollte, als ob das werk nix nützt und das werk tun, als ob das beten nix nützt…..
    ….. oder um’s für die alten lateiner etwas deutlicher zu formulieren…..: „….. non solum ora, sed etiam labora…..“


  3. Kommentar verfasst durch Padre Benedetto —— Freitag 26.März 2010 um 13:12 Uhr

    Ich bin erschüttert ob Ihrem profunden Wissen der christlichen Tradition und der lateinischen Sprache. Das Tun lass ich lieber sein. Seit ein paar Jahrhunderten verdient die Kirche ihr Geld fast ausschliesslich durch reden. Selbst die Laien wissen: Unser Werk ist rückwirkend betrachtet von, naja, zweifelhaftem Ertrag. Bevor ich Padre Benedetto wurde, hatte ich meine eigene Ansicht: „Gott ist, was du daraus machst. Und ich mach mir nichts draus“, pflegte ich zu sagen. Aber seit ich von Gott entdeckt wurde, weiss ich, dass das Leben in einer zünftig konservativen Kirche einfach sehr viel erbaulicher ist.

    Ich gebe des Padres Segen
    auf allen Ihren Wegen

    Seelischst,
    Ihr Padre Benedetto

    .-= Padre Benedetto´s letzter blog..: Undercover For The Pope =-.


  4. Kommentar verfasst durch kopfchaos —— Freitag 26.März 2010 um 13:21 Uhr

    ….. naja, einige jahre in einer durch eine christlich geprägte stiftung getragenen schule sind prägend…..

    ….. ausserdem durfte ich erkennen, dass die institutionellen kirchen sehr oft in sich zerstritten sind, nach aussen aber einheitlichkeit predigen und zeigen, oft aber nur vordergründig gespielte einheitlichkeit, in gewissen kirchlichen institutionen herrscht gleichermassen eine gleichmacherei, oder es wird versucht alle gleichzuschalten, eine der eigenschaften des nationalsozialismus, wie auch des kommunismus, und dass diese beiden systeme nicht funktionieren hat die welt schmerzlichst genug erfahren…..
    ….. so denn lieber frei-kirchlich und dem „gutmenschentum“, was ich gerne auch als „humanistisch verblendet“ bezeichne, frönen und sein leben auf diese weise dem HERRN wohlgefällig gestalten…..


TrackBack URL
RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.


 


 
cyon Webhosting
 
540 Queries. 7,207 Sekunden
Powered by WordPress

Get Adobe Flash player