Die besten Plattformen zum Vloggen

Vlogs sind heute auf verschiedenen Plattformen zu Hause. Je nach Vorliebe des Vloggers, bieten neben YouTube andere Plattformen innovative und einfache Alternativen an. Wir stellen Dir hier die geläufigsten vor.

YouTube und seine Alternativen

Die geläufigste Alternative zu YouTube ist Instagram. Obwohl Instagram als Photo-App startete, wächst die Anzahl von Video Posts stetig. Instagram bietet zwei Arten der Inhaltsverteilung:

Feed Posts auf Instagram

Die klassische Art, Inhalt im Feed zu teilen, war die Kernfunktion, mit der Instagram schlagartig zur populärsten App der Welt wurde. Ob durch Fotos oder Videos: Solange der Inhalt visuell ansprechend war, ließen Kommentare und Likes nicht lange auf sich warten. Wer zudem hohe Qualität über Wochen und Monate hinweg zu produzieren vermochte, wurde schnell mit einem größeren Publikum und mehr Followern belohnt.

Die andere Möglichkeit, Inhalt zu teilen, ist durch Storys. Instagram hat sich bei Snapchat eine der beliebtesten Funktionen abgeschaut, nachdem es Facebook nicht gelungen war, den Konkurrenten aufzukaufen. Somit wurde Snapchat schamlos kopiert und, in vielerlei Hinsicht, ausgestochen.

Instagram Storys

Storys bieten den Vorteil, dass sie nicht so poliert rüberkommen wie beispielsweise YouTube-Videos. Das Motto von Storys ist: In der Kürze liegt die Würze. Nicht nur die Länge der Videoclips ist mit bis zu fünfzehn Sekunden pro Aufnahme begrenzt, auch die Form, wie die Videos und Fotos bearbeitet werden, passiert beinahe ausschließlich in der App. Somit brauchen Vlogger wenig Zeit und technisches Know-how, um ansprechenden Inhalt zu produzieren.

Instagram TV

Möchte man sich an den neuesten Spielereien bei Instagram versuchen, ist das noch junge IGTV der ideale Spielplatz. Das „YouTube Instagrams“ wird weiterhin von Instagram als Inhaltsformat bevorzugt und liefert mehr Freiheit in der Länge und Art der Produktion von Videos. Influencer wie Paul Ripke machen sich mit ihren fast täglichen Posts die Funktion zu Nutzen.

Twitch – die live Alternative

Bist Du nicht der Typ für Kurzvideos, Hochformat oder technische Spielereien, aber hast dafür ausreichend Zeit, um live vor einer Kamera zu sitzen, während Leute dabei mit Dir kommunizieren können, ist Twitch die Plattform für Dich.

Twitch wurde als Livestream-Plattform berühmt durch seine Übertragungen von E-Sports-Spielen wie Fortnite, Minecraft und anderen Multiplayer-Spielen. Andere setzen sich vor die Kamera und spielen Klavierversionen von Liedern, die in den Kommentaren von Fans und Followern angefragt werden.

Wiederum andere reagieren live auf Videos auf YouTube, hören sich Lieder oder ganze Alben an, um sie im Nachhinein zu bewerten, oder aber es treffen sich Leute, um Diskussionen vor einem Live-Publikum zu starten. Themen werden aus den Kommentaren entnommen oder vorher abgesprochen. Eines haben jedoch alle Arten von Inhalt gemeinsam: Es dreht sich alles, wie auch bei den anderen Plattformen, um Authenzität und Interaktion. Ein Vlogger, der unnahbar oder gar „fake“ wirkt, hat im Internet keine Chance.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.