Podcasts und Blogging – geht das zusammen?

Was auf den ersten Blick vielleicht wie eine seltsame Kombination klingen mag, ist für viele Marketingagenturen eine der wichtigsten Voraussetzungen, um im Internet als Marke glaubhaft herüberzukommen.

Content-Marketing, genauer gesagt Blogging, ist für viele Marken bereits ein effektives Mittel geworden, um sich in ausgewählten Bereichen zu profilieren.

Agenturen, Marketing und Podcasts

Viele Agenturen und Marken, wie zum Beispiel die Online Marketing Rockstars (OMR) und SEOmoz bedienen sich Podcasts und dazugehöriger Artikeln mit Abschriften der Dialoge, um ihre Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu erhöhen. Video-Snippets, die auf YouTube die breite Masse anlocken, senden Interessierte weiter zur Website, auf der die Vollversion auf der dazugehörigen Seite eingebettet ist. Bleiben die Besucher lange auf der Seite, wird dies von Google registriert und die Seite für relevant befunden. Dies gilt auch für die, die (je nach Suchbegriff) durch Google auf der Seite landen und dort das Video anschauen. Beide Methoden locken auf ihre Art relevante Besucher an, die hoffentlich in Zukunft von sich aus wieder zurückkehren, um noch mehr Inhalt zu konsumieren.

Sollte man sich dazu entscheiden, sowohl einen Podcast zu führen als auch regelmäßig Blog-Einträge zu schreiben, müssen gewisse Verhaltensmuster der attraktiven Zielgruppen so gut es geht antizipiert und laufend analysiert werden, um seine Content-Strategie durchgehend zu optimieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.